Beschlossen!

An den Bundesautobahnen wird vor den jeweiligen Ausfahrten mit sogenannten Touristischen Hinweisschildern auf bedeutsame touristische Ziele hingewiesen.
Die Baumberge sind mit dem Westerberg (187,6 m ü. NN) das Hoch im Münsterland.

Am 8. November wird aufgrund unseres Antrags vom 31.08.2017 im Ausschuss beschlossen: "Die Gemeinden Havixbeck, Billerbeck und Nottuln beantragen gemeinschaftlich das Aufstellen eines touristischen Hinweisschildes an der A 43, Abfahrt A 43 für die Baumberge."

Leider wurde der Beschluss vom 8.11.2017 immer noch nicht umgesetzt ...

Am 23.12.2018 beantragen wir, dass die Gemeinde über Ihre gemachten und vorgesehenen Aktivitäten und den Sachstand in der Sache in der nächsten Ratsitzung am 08.01.2019 berichten möchte.   Mehr »

Die Grünen unterstützen die Anregungen von Sigrid Bürger: "Aufgemalte" Fahrräder  an verschiedenen Stellen im Ort, wo es keine gut ausgebauten und damit nutzungspflichtigen Radwege gibt, AUF DEN FAHRBAHNEN anzubringen.   Mehr »

Nach oben

2006 wurde die "Allianz für die Fläche in Nordrhein-Westfalen" vom Umweltministerium NRW gegründet, um den Flächenverbrauch zu reduzieren. Der Zuwachs der Siedlungs- und Verkehrsfläche in NRW liegt derzeit bei rund 9 ha pro Tag - weit entfernt vom 5 ha-Ziel des Landes für 2020.

Nottuln gehört zu den großen Sündern bei der unwiderrufliche Inanspruchnahme von Freifläche für Wohnen, Industrie und Straßenbau. Diese Fehlentwicklung wird mit den vorgelegten Entwürfen ungebremst weitergeführt werden!   Mehr »

B-Plan Südlich Lerchenhain

Leider müssen wir feststellen, dass die Qualitätnoch nicht beraten der Planung des Wohngebiets "Südlich Lerchenhain" trotz Anmahnung keine Fortschritte gemacht hat. Obwohl wir bereits im Juni 2017 auf offensichtliche Mängel hingewiesen haben, geht die Verwaltung ohne vorherige Beratung mit der Politik mit dem kaum geänderten, nach wie vor banalen Entwurf in die Offenlage.

Uns ist das unverständlich. Wir haben unsere Vorstellungen in einem Antrag formuliert.   Mehr »

03.04.2018

"Tschüss, Durchgangsverkehr"

    Planung

Heute berichten die Westfälischen Nachrichten über den Fortschritt des Umgehungsstraßenbaus.

Fast 21 Jahre nach dem Beschluss im Gemeinderat wird sie im kommenden Monat in Betrieb gehen. Wir haben diesen Beschluss aus noch immer gültigen guten Gründen nicht mitgetragen (s. Archiv).

Bedenkend, wie viel Auto-Verkehr von den Nottulner*innen selbst verursacht wird, geht es jetzt mehr denn je darum, die gesamte Gemeinde für Fahrrad fahrende und zu Fuß gehende Menschen so attraktiv zu gestalten, dass die Menschen für innerörtliche Wege das Auto lieber stehen lassen.

vlnr: Annette Sauerwald (Integrationskreis), Richard Dammann, Reni Kushtilova (Sozialarbeiterin Gemeinde), Agnes Schürkötter, Karsten Danker (Integrationskreis), Klaus Kienle, Raphaele Kürten (Integrationskreis)

Wir stehen für eine Flüchtlings- und Integrationspolitik, in der der einzelne Mensch zählt. Wir verteidigen das Grundrecht auf Asyl und setzen uns für eine nachhaltige Integrationspolitik ein.

Nachdem die ehemaligen Grundschule in Schapdetten jetzt schon seit einiger Zeit als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird, möchten die Grünen wissen, wie der Alltag dort aussieht. Wir sind zu Gast beim Integrationskreis Schapdetten.    Mehr »

22.03.2018

Kreismitgliederversammlung

Matthias Rieger ( Senden), Klaus Kienle (Nottuln), Rainer Michaelis (Lüdinghausen, Sprecher), Dr. Anne-Monika Spallek (Billerbeck, Sprecherin), Patrick Jansen (Dülmen), Ralf Wozniak, Olfen), es fehlen: Waltraud Oertel (Olfen), Mareike Raack (Coesfeld)

Der Kreisverband Coesfeld der GRÜNEN hatte nach Nottuln eingeladen und das DRK in der Liebigstaße war ein großzügiger Gastgeber.

Nottulner GRÜNE spielten in der Versammlung eine maßgebliche Rolle: Richard Dammann, seit 14 Jahre als Kreis-Sprecher tätig, stellte sich nicht mehr zur Wahl.  Als Nottulner Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender möchte er sich künftig auf die Arbeit in seinem Heimatort konzentrieren. Klaus Kienle, Sprecher des Ortsverbands Nottuln, wurde in den Kreis-Vorstand gewählt.

21.03.2018

Neue Wohnformen

Bei Diskussionen über die Erschließung neuer Wohngebiete steht in Nottuln noch immer der Bau von Einfamilienhäusern auf eigenem Grund viel zu sehr im Vordergrund.

Für Bündnis90/Die Grünen ist es unabdingbar, sich in Zeiten von sich stetig ändernden Rahmenbedingungen (Demographie, wachsende Anzahl von Kleinhaushalten, nicht mehr lebenslange Bindung an ein Objekt, steigende Grundstückspreise u.v.m.) auch mit anderen Wohnformen zu beschäftigen. Wir besuchten Frau Feismann, die in Darup ein Projekt gemeinschaftlichen Wohnens (Hof Feismann) entwickelt.    Mehr »

13.03.2018

Verabschiedung des Haushaltsplanes 2018

Über den Haushalt der Gemeinde wurde in diesem Jahr auf Antrag der UBG in geheimer Abstimmung entschieden: Mit 22 Ja-Stimmen bei 13 Nein-Stimmen und einer Enthaltung wurde er mehrheitlich beschlossen.

Richard Dammann (Grüne) kritisierte in seiner Haushaltsrede, dass beschlossene Maßnahmen nicht umgesetzt werden, dass der Zustand der Fußwege, der Gewerbegebiete, des Radwegenetzes kritisch ist, dass Kulturarbeit nicht ausreichend gefördert wird. Indes verteidigte er das Sportstättenkonzept und lobte Sozialamt und Ehrenamtliche, die für Kitas und Flüchtlinge „Erstaunliches leisten“.

Die GRÜNEN wollen weiter um gute Lösungen ringen und stimmten dem Haushalt zu.

07.03.2018

Mitgliederversammlung

Richard Dammann, Klaus Kienle, Stephan Gerlach, Rita Hegemann, Stefan Kohaus, Ingrid Kienle, Till Fehmer

Beinahe 30 Jahre war Rita Hegemann als Kassiererin Mitglied des Vorstandes. Mit großer Zuverlässigkeit führte sie die Kassengeschäfte. Sie war immer da, wenn ihr Rat und ihre Unterstützung gebraucht wurden. Vielen Dank, Rita! Jetzt stellte sie sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. 

Als neuer Kassierer wurde einstimmig Stephan Gerlach gewählt.

Vorsitzender Klaus Kienle und Beisitzer Till Fehmer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

21.02.2018

Abschied

Stephan Hofacker

Stephan Hofacker - seit 10 Jahren Mitglied bei den GRÜNEN - hat seinen Austritt aus Partei und Fraktion erklärt: "...Die Grünen von 2018 sind eine Partei wie jede Andere geworden. Das ist nicht mehr die basisdemokratische und gewaltfreie “Anti-Parteien-Partei“, die die Grünen mal waren (oder mal sein wollten). Das ist nicht mehr meine Partei..."

Wir bedauern seinen Schritt und wünschen ihm alles Gute für seine künftige politische Arbeit. Sein Ratsmandat wird Stephan Hofacker  ebenso wie Ludger Jaxy, der gleichzeitig seinen Austritt erklärt hat, weiterhin wahrnehmen, sodass DIE GRÜNEN bis zum Ende der Wahlperiode nur noch mit 2 Personen im Rat Nottuln vertreten sein werden.

13.02.2018

"...die frivole Spekulation mit Eigentum..."

"Union und SPD werden die Wohnungskrise weiter verschärfen

Was bei der neuen Regierung in Glas, Stahl und Beton geplant ist, dürfte die Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich weiter vorantreiben - und die frivole Spekulation mit Eigentum stärken..."

Diesen höchst interessanten Artikel fanden wir in der Süddeutschen Zeitung.

Gewerbegebiet Beisenbusch

Klasse vor Masse !?noch nicht beraten

Der Ausschuss für Gemeindeentwicklung, Umwelt und Ordnungswesen hat beschlossen, die Planung für ein künftiges Gewerbegebiet voranzutreiben.

Für uns sind noch viele Fragen offen. Wir fragen nach!   Mehr »

Manuela Mahnke

Im Jahr 2015 glaubten wir - gemeinsam mit SPD, UBG und FDP - mit Manuela Mahnke die richtige Bürgermeisterin gefunden zu haben.

Leider ist jetzt - nachdem Manuela Mahnke eine halbe Wahlperiode "regiert" - auch in der Bevölkerung viel Kritik an der Arbeit der Amtsinhaberin zu hören: Anregungen würden nicht ernst genommen, blieben unerledigt und die Kommunikation mit der Verwaltung sei schwierig.

Auch wir müssen erkennen: In der Gemeindeverwaltung scheint Konzeptlosigkeit zu regieren, ...   Mehr »

09.01.2018

DRK weltweit

Stephan Hofacker, Klaus Kienle, Richard Dammann

Mit dem DRK verbinden wir hier in Nottuln gedanklich Rettungsdienst, Blutspenden und Erste-Hilfe- Bereitschaft bei Konzerten und anderen Veranstaltungen.

Dass mit dem DRK Logistikzentrums ein Unternehmen mit geradezu weltweiter Bedeutung im Gewebegebiet angesiedelt ist, wird von den Menschen in Nottuln nur wenig wahrgenommen. Dem entgegenzuarbeiten war Ziel der GRÜNEN bei ihrem Besuch.   Mehr »

Wie geht die Gemeinde Nottuln mit Glyphosat und anderen Pestiziden bei der Pflege ihrer Grünanlagen um?

Die Grünen fragen nach!

   Mehr »

URL:https://gruene-nottuln.de/archiv/2018/