18.04.2019

Nottuln, 17.04.2019: Grüne Nottuln besuchen Flüchtlingsunterkunft

v.l.n.r.: Benedikt Gellenbeck (Gemeinde Nottuln), Carmen Kock, Stephan Gerlach, Agnes Schürkötter und Richard Damman (Grüne), Lisa Schoppen (Gemeinde Nottuln), Sandra Johann (Grüne)

"Die Flüchtlingsunterkunft und die dort wohnenden Menschen sind in Darup angekommen. Die Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen konnte sich vor Ort in einem Gespräch mit Benedikt Gellenbeck und Lisa Schoppen von der guten Arbeit überzeugen.

Ein großer Pluspunkt sind die Ehrenamtler, die hier wie auch in den anderen Ortsteilen für eine gute Aufnahme in der Gemeinde Nottuln sorgen. So bewohnt in Darup eine Familie die Unterkunft, die nach Nottuln in eine größere Wohnung umziehen könnte, aber von Darup nicht lassen möchte, da sie sich dort so gut aufgenommen fühlt.

Frau Schoppen führt zu festen Zeiten eine offene Sprechstunde durch in der sie für die Bewohner da sei. Der Versammlungsraum, den es in der Daruper Einrichtung gibt, ist nachmittags offen und wird gut angenommen. Er wird auch für einen Sprachkurs der VHS genutzt. Dies ist ein freiwilliges Angebot der Gemeinde Nottuln, um auch diejenigen zu fördern, die noch auf ihren Bescheid vom BamF warten.

Ein Problem bleibt die Entfernung zu den Einkaufsmöglichkeiten und zu den Behörden. Das Sozialticket des öffentlichen Nahverkehrs belastet die Bewohner mit zusätzlich 20,12.-€ pro Monat (Darup-Nottuln ab 9:00 Uhr). Die Gemeinde Nottuln betreut 200 Menschen in ihren Obdachlosenunterkünften, wozu die Flüchtlingsunterkünfte gehören. Die Zahl ist im Moment wieder recht hoch. In Darup bewohnen 32 Menschen die Unterkunft. Das große Problem bleiben bezahlbare kleine Wohnungen, damit anerkannte Flüchtlinge heimisch werden können. Hier ist die Politik verstärkt gefordert, sind sich die Grünen sicher."

zurück

URL:https://gruene-nottuln.de/aktuelles/expand/710305/nc/1/dn/1/